Selbststudium Psychologischer Mobbingberater/in mit Zertifikat


Selbststudium Psychologischer Mobbingberater/in mit Zertifikat

Auf Lager
innerhalb 1 - 3 Tagen lieferbar

90,00

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand



Selbststudium Psychologischer Mobbingberater/in mit Zertifikat

Aufgrund der deutschen Rechtslage ist in der Freien Psychotherapie berufliches Engagement in verschiedenen Abstufungen möglich. Die Arbeit als Psychologischer Mobbingberater zählt dazu.

Mobbing ist heute in vielen Bereichen weit verbreitet. Ob am Arbeitsplatz oder im Privatleben, in der Schule oder sogar schon im Kindergarten. Die Grenzen werden immer öfter scheinbar hemmungslos überschritten. Haben Sie auch diese Erfahrung gemacht?

War früher Mobbing ein reines Phänomen am Arbeitsplatz etabliert sich Mobbingverhalten in den letzten Jahre immer stärker auch in den Bereichen Schule, Internet und Partnerschaft sowie auch im sozialen Umfeld.

Was können wir denn aktiv dagegen tun? Wie können wir den Mobbingopfern helfen und zur Seite stehen? Wie können wir Unternehmen bzw. die Führungskräfte bei diesem Thema unterstützen?

Sie helfen als Psychologischer Mobbinberater den Betroffenen, den Druck und Stress zu verarbeiten und ihr Leben wieder auf eine sichere Basis zu stellen.

Die Berufsbezeichnung “Psychologischer Mobbingberater“ ist nicht geschützt, um sich jedoch von anderen Coaches abzuheben, ist eine solide Ausbildung oder Weiterbildung anzuraten und sinnvoll.

Die Weiterbildung hat durchaus auch ihre Berechtigung für Personalmanger, Pädagogen oder Pflegekräfte. Wer seine Kunden fundiert und kompetent beraten möchte, sollte über solides psychologisches Grundwissen verfügen.

Wichtig ist noch zu wissen, im Unterschied zu einem medizinisch ausgebildeten Psychologen, darf ein psychologischer Mobbingberater keine Diagnosen stellen und psychischen Krankheiten behandeln. Die Kosten eines Coachings werden nicht von den gesetzlichen Kassen übernommen.

Als erfahrener und kompetenter Coach und nach Bekanntheitsgrad Ihrer Praxis sind Beratungssätze bis zu 120 Euro pro Stunde möglich.

 

Welchen Weg kann man als Psychologischer Mobbingberater gehen

Es gibt keine vorgezeichneten Karrierewege. Die Möglichkeiten sind sehr unterschiedlich und orientieren sich an der persönlichen Motivation und Vorliebe.

 

  • Die Weiterbildung wird sehr oft mit der Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie kombiniert. Mit dem Ziel, eine selbstständige Praxis für psychologische Beratungen und freie Psychotherapie zu eröffnen.
  • Führungskräfte nutzen die Ausbildung, um ihr Verständnis in der Mitarbeiterführung und Teamdynamik besser einsetzen zu können.
  • Angehende Führungskräfte, um Sicherheit und Souveränität in der Mitarbeiterführung zu erlangen.
  • Personalreferenten, die ihr Wissen vertiefen möchten.
  • Mitarbeiter in sozialen oder pädagogischen Bereichen bilden sich ganz gezielt weiter, um den Umgang mit Mitarbeitern oder Kunden verbessern zu können.
  • Trainer, um ihren Schützlingen besser durch ein Leistungs- oder Motivationstief helfen zu können.
  • wenn Sie als Coach oder Mentor in einem größeren Unternehmen tätig werden möchten.

 

Mobbingopfer fühlen sich gereizter als sonst, unduldsamer, hektischer, schneller betrübt, unkonzentriert, haben Selbstzweifel, es scheint als wäre Ihr Leben  aus dem Gleichgewicht geraten. Genau dieses Gefühl ist in der Lage, uns in einen Strudel von Selbstzweifeln und totaler Verunsicherung zu ziehen. Aus Gedanken werden Ängste, die sich hochschaukeln bis zur Verzweiflung. Gemobbte werden in der Regel übernervös und konzentrationsschwach, machen Fehler.

Die Folge von Mobbinghandlungen sind beim gemobbten Denkblockaden bis hin zu Panikattacken. Und es fehlt irgendwann die Kraft, sich alleine daraus zu befreien.

Im schlimmsten Fall besteht für Mobbingopfer eine ernstzunehmende Gefahr, psychisch oder physisch zu erkranken.

Doch soweit muss es nicht kommen, denn genau bei den Problempunkten der Gemobbten setzt kompetente psychologische Mobbingberatung an!

 

Ausbildungsinhalte

  • Grundlagenwissen 
  • Persönlichkeitsstörungen 
  • Mobbing in der Schule 
  • Mobbing in der Arbeitswelt 
  • Cybermobbing
  • Systemische Familientherapie 
  • Mobbing - Definationen 
  • Beratung 
  • Therapie 
  • Gesprächsführung, Fragetechnik,
  • Heilpraktikergesetz
  • Beratervertrag (Muster, Beispiel)

Der Versand der Selbststudiumsunterlagen erfolgt sofort nach Zahlungseingang per Email als pdf-Dateien, welche Sie in Ihrem eigenen Tempo durcharbeiten. Eine Überprüfung des Lernstoffes erfolgt nicht, und Sie sind daher selbst für Ihren Lernerfolg verantwortlich.

Für das Ausstellen Ihres Zertifikates benötige ich Ihren Namen und (wenn gewünscht) Ihr Geburtsdatum.

Ich bin gesetzlich dazu verpflichtet Ihnen folgendes mitzuteilen:

Ich darf Ihnen kein Heilversprechen garantieren. Ich ersetzte auch nicht den Arzt oder Heilpraktiker.

Bitte Lesen Sie sich sorgfältig alle Schulungsunterlagen zu Hause durch.

Sie selbst sind für das Lernen der Kursinhalte und für Ihre anschließenden Beratungen und Behandlungen selbstverantwortlich. Eine Überprüfung durch mich ist daher nicht erforderlich. Daher unterliegt diese Kurse nicht dem Fernunterrichtsgesetz.

Der Abschluss der Kurse erfolgt mit dem Ausstellen Zertifikaten.

Natürlich bekommen Sie eine detaillierte Rechnung, die sie steuerlich absetzten können.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Kategorien, SelbstStudium Mensch